Überraschungspost

Da habe ich nicht schlecht gestaunt, als diese Woche plötzlich dieses kleine Päckchen in meinem Briefkasten lag:

2016-06-25_08.47.44

Einziger Hinweis auf den Inhalt war der Aufkleber, mit dem das Päckchen versiegelt war und der kam mir sofort bekannt vor – das Cover von „Pater Noster“, dem neuen Roman von Carine Bernhard. Gerade kürzlich habe ich ihren aktuellen Molly-Preston Krimi „Das Schaf-Komplott“ gelesen und rezensiert.

Natürlich habe ich es nicht lange ausgehalten, ins Päckchen zu schauen, denn nach einem Buch fühlte es sich jedenfalls nicht an 😉 Und hier ist der Inhalt:

2016-06-25_08.50.14

Als Rätselbegeisterte genau mein Ding, darf ich mir vorab nun schon mal Gedanken machen, was es mit diesen beiden Hinweisen auf sich hat. Das Auge mit der Botschaft „Halt die Augen auf!“ wirkt bedrohlich und das Rot lässt mich gleich an Blut denken. Zum Glück weiß ich aber, dass Carine Bernards Romane nicht allzu brutal und blutig sind ;-). Und das Armband oder die Kette lässt mich an etwas Religiöses denken, zumindest passt das auch zum Titel „Pater Noster“…

Da mich meine Rätselkünste schon im Stich ließen, habe ich mir mal die Buchbeschreibung von Pater Noster durchgelesen:

Halt die Augen auf!
Ein riesiges rotes Auge leuchtet zusammen mit dieser Botschaft von Düsseldorfs Plakatwänden. Der kryptische Satz begleitet auch ein Armband aus roten Pater-Noster-Erbsen, das Deborah von einem Unbekannten erhält. Sie ahnt nicht, was es damit auf sich hat, und überhaupt hat sie gerade anderes im Kopf: Eine heiße Affäre mit ihrem Chef bahnt sich an und ihr Exfreund rast vor Eifersucht.
Am längsten Tag des Jahres geschieht ein Mord und stellt Deborahs Welt auf den Kopf. Die beiden Männer, die sie liebt, geraten in Verdacht. Sie ist unfähig, eine Entscheidung zu treffen, solange sie nach der Wahrheit sucht.
Erst als das Geheimnis des roten Auges gelüftet wird, erkennt Deborah die Zusammenhänge. Im Strudel der Ereignisse gerät sie selbst in Gefahr. Schrödingers Hund muss sie retten und er ist es auch, der ihr am Ende zeigt, wem sie vertrauen kann.

Carine Bernards neuer Roman spielt in Düsseldorf.
Zu wenig Blut für einen Thriller, zu viel Romantik für einen Krimi und zu viel Mord für eine Liebesgeschichte – die Mischung macht den Zauber dieses Buches aus. Die Romanze zwischen Deborah und Carl steht im Mittelpunkt einer Mordermittlung. Deborah muss sich entscheiden und ihre Wahl überführt zuletzt den Mörder.

 

Da geht es mir wohl genau wie Deborah…Nach einer kurzen Internetrecherche bin ich nun ein bisschen schlauer geworden. Das Armband besteht aus Samen von Pater-Noster-Erbsen und diese sind giftig. Ob es wohl einen Giftmord im Roman geben wird? Das rote Augen scheint mir dann eher eine Warnung zu sein als eine Drohung…Nach diesem Päckchen bin ich nun umso gespannter auf den Inhalt des Romans und muss ihn schnell lesen! 😉

Vielleicht mögt ihr miträtseln. Habt ihr eine Idee, was es mit den beiden Hinweisen auf sich hat?

Hier geht es zur Leseprobe

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Überraschungspost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s