Zitate aus „Vom Ende der Einsamkeit“

Hier habe ich einige schöne Zitate aus dem emotionalen, nachdenklichen Roman „Vom Ende der Einsamkeit“ (zu meiner Rezension)  von Benedict Wells für euch.

Meine Rezension dazu wird in der kommenden Woche folgen.

„In Wahrheit sind all diese Nihilisten und Zyniker Schisser. Sie tun so, als wäre alles bedeutungslos, denn dann gibt es am Ende auch nichts zu verlieren. Ihre Haltung scheint unangreifbar und überlegen, aber sie ist im Innern auch nichts wert.“ S. 156

„Wir existieren alle auf millionenfach unterschiedliche Weisen, damit es kein Nichts gibt, und der Preis dafür ist nunmal der Tod.“ S. 156f.

„…und allein hier draußen wurde mir mit einem körperlichen Schmerz bewusst, dass ich meine Zeit nicht genutzt hatte. Um Minuten gekämpft, wenn es darum ging, einen Bus noch zu erreichen. Jahre verschwendet, weil ich nicht das getan hatte, was ich wollte.“ S. 187

„Es gab Dinge, die ich nicht sagen, sondern nur schreiben konnte. Denn wenn ich redete, dann dachte ich, und wenn ich schrieb, dann fühlte ich.“ S. 233

„Die Frage ist, was wäre jedoch nicht anders? Was wäre das Unveränderliche in dir? Das, was in jedem Leben gleich geblieben wäre, egal welchen Verlauf es genommen hätte? Gibt es Dinge in einem, die alles überstehen?“ S. 275

Mögt ihr nachdenkliche, philosophische Denkanstöße in Romanen?

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Zitate aus „Vom Ende der Einsamkeit“

  1. Ich mag es total, wenn mich ein Roman auf diese Weise berührt und mich zum Nachdenken anregt. Ich habe Dan gleich das Gefühl, die Geschichte ist viel gehaltvoller. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber die Zitate, die du ausgewählt hast, gefallen mir sehr!! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Richtig tolle Zitate hast du dir ausgesucht! Am besten gefällt mir ; “Es gab Dinge, die ich nicht sagen, sondern nur schreiben konnte. Denn wenn ich redete, dann dachte ich, und wenn ich schrieb, dann fühlte ich.”
    Das hat mich eben richtig berührt!

    Wünsche dir ein tolles Wochenende.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s