Title Tuesday #16

titletuesday

Ich liebe schöne Buchtitel! Wenn ich mich dazu entscheide, ein Buch zu lesen, gehe ich in der Regel zuerst nach dem Titel des Buches. Cover, Autor und Klappentext sind da zweitrangig. Und weil sie einfach so schön sind, möchte ich euch nun jeden Dienstag ein Buch mit einem besonderen Titel vorstellen.

Ihr wollt mitmachen? Ganz einfach! Schnappt euch das Banner und fügt es in euren Beitrag ein. Verlinkt meine Seite, damit alle, die auch gerne teilnehmen würden, die Regeln erfahren.

Und hier sind die drei goldenen Regeln, von denen mindestens eine erfüllt sein sollte.

  • Euer Buch hat einen Titel, der außergewöhnlich, schön, abstrus, genial, geheimnisvoll, spannend, wichtig, verrückt, lustig, vielversprechend, ausdrucksstark, mehrdeutig, herzergreifend oder etwa alles auf einmal ist.
  • Ihr habt eine Reihe entdeckt, in der die einzelnen Titel wunderbar zusammenpassen.
  • Der Titel eures vorgestellten Buches ist optisch besonders schön gestaltet.

Wenn einer der drei Punkte auf euer Buch zutrifft, seid ihr goldrichtig!
Ihr könnt gerne in einem Kommentar euren Beitrag verlinken, damit wir uns besser untereinander austauschen und viele tolle Bücher entdecken können. Nach Freischaltung erscheint euer Link in der Liste! Natürlich dürft ihr auch dazu schreiben, was ihr an dem Titel so mögt. Das Buch müsst ihr nicht gelesen haben, es kann auch einfach auf eurer Wunschliste stehen.

Hier ist mein Titel der Woche:

„Der Club der unverbesserlichen Optimisten“ von Jean-Michel Guenassia

17496

Heute stelle ich euch das Buch vor, das ich aktuell lese. Der Titel gefällt mir besonders gut, da er sehr außergewöhnlich ist und gleich meine Neugierde auf diesen seltsamen Club weckt. Auf den ersten Blick verspricht das Buch, eine positive Geschichte zu werden, aber das „unverbesserlich“ deutet ja schon an, dass nicht alles so gelingt, wie es nach optimistischen Vorstellungen gelingen sollte. Daher bin ich umso gespannter, wie es Michel ergehen wird und welche Lebensgeschichten hinter den Personen des Clubs der Optimisten stecken.

Inhaltsbeschreibung des Verlags:

Mit dem Club hat Guenas­­sia den »Roman einer­­ Genera­­tion«, die »melan­­choli­­sche Chroni­­k einer­­ Adoles­­zenz« gesch­­riebe­­n. 1959, als Michel­­ in Paris seine­­n zwölften­­ Geburt­­stag feier­­t, stößt er im Hinter­­zimme­­r eines­­ Bistro­­s auf den »Club der unver­­besse­­rlich­­en Optimi­­sten«. Die folge­­nden fünf Jahre, bis zum Schula­­bschl­­uß, wird ihn diese­­ Versam­­mlung­­ von Männern­­ besch­­äftige­­n, die trotz­­ allem­­ Optimi­­sten gebli­­eben sind: Emigra­­nten aus dem Ostblo­­ck, enttäuscht­­e und verfo­­lgte Kommun­­isten­­, Juden, Querköpfe, Intell­­ektue­­lle, Schach­­spiel­­er. Deren drama­­tisch­­e Lebens­­geschichte­­n begle­­iten, kontr­­apunk­­tiere­­n, verdu­­nkeln­­ und erhel­­len Michel­­s Aufwac­­hsen.­­ Es ist die Zeit des Kalten­­ Kriegs­­. In Algeri­­en werde­­n die Unabhängigk­­eitsb­­estre­­bunge­­n bekri­­egt; der Rock ’n’ Roll erobe­­rt die Jugend­­. Sascha­­, spät zum Club dazug­­estoßen, wird ausge­­schlo­­ssen.­­ Er hilft­­ Michel­­ bei seine­­n Anfängen als Fotogr­­af. Eine alte Geschi­­chte wird diese­­m Sascha­­ zur Last geleg­­t. Dabei hat er sich, damal­­s in der Sowjet­­union­­, korre­­kt verha­­lten – was sich jedoc­­h erst nach seine­­m Selbst­­mord 1964 herau­­sstel­­lt. Im selbe­­n Jahr wird der Club gesch­­losse­­n. Michel­­s Liebe wande­­rt mit ihrer­­ Famili­­e nach Israel­­ aus. Michel­­ Marini­­ muß sich neu orien­­tiere­­n.

Zum Verlag

Wie gefällt euch der Titel? Was ist euer Titel der Woche?

  1. Corly
  2. Tarlucy
Advertisements

4 Gedanken zu “Title Tuesday #16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s